Dienstag, 31. Mai 2011

Mobilenobo.com - Handy-Abofalle mit viel Konfetti und kaum wahrnehmbarer Preisangabe

Während die zuständigen staatlichen Stellen bei den gängigen Internet-Abofallen in letzter Zeit immer öfters konsequentes Vorgehen beweisen, boomen nach wie vor Abzockmodelle, bei denen direkt über die Handy- oder Telefonrechnung die Forderungen inkassiert werden.
Dies zeigt auch das Geschäftsgebahren der MobileNobo LTD (mobilenobo.com), einer Brieflkastenfirma aus Zypern.
Zwar weist man auf dem eigentlichen Portal die Kosten relativ deutlch aus....
... die Hauptumsätze werden aber wohl durch angebliche Gewinnspiele generiert, welche durch Layer beworben werden.

Dem Verbraucher wird suggeriert, er könne z.B ein iPhone 3 Satin gewinnen, wofür er nur eine leichte Frage beantworten und noch schnell seine Handynummer angeben müßte.
Doch statt eines möglichen Gewinnes folgt ein Abo, welches mit wöchentlich 4,99 Euro auf der Mobilfunkrechnung auftaucht.
Diese Forderungen meint der Betreiber auf seiner arglistisch verschleierten Preisangabe begründen zu können.
Diese ist an unscheinbarer Stelle auf der Seite in einem Fließtext versteckt, ist kaum lesbar und nicht zuzuordnen. Zu guter Letzt lässt der Betreiber noch virtuelles Konfetti regnen, welcher sich teils über die Preisangabe legt und darüber hinaus den Nutzer ablenkt:

Wer auf die Abzocke von Mobilenobo.com reingefallen ist, dem ist zu raten, die Forderung gegenüber dem Abofallenbetreiber MobileNobo LTD, sowie dem Posten auf der Mobilfunkrechnung substantiiert gegenüber dem Mobilfunkanbieter zu widersprechen und die Abbuchung zu untersagen, bzw. das Geld zurückzufordern.
Hierzu kann folgendes Musterschreiben verwendet werden:


Name Datum
Anschrift


Anschrift Mobilfunkanbieter




Vertrag Nr. XXX (Rufnummer XXX);
hier: Widerspruch gegen Forderungen der Name Kostenfallenbetreiber


Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit teile ich Ihnen mit, dass die Forderung der Name Kostenfallenbetreiber in Höhe von XXX € nicht gerechtfertigt ist, da sie auf einer sog. Abo-Falle beruht und daher von Rechts wegen nicht geschuldet ist. Gegenüber der Name Kostenfallenbetreiber habe ich den angeblichen Vertragsschluss bereits widerrufen und wegen Irrtums angefochten.

Sofern mir der oben genannte Betrag von Ihrer Seite in Rechnung gestellt wird, widerspreche ich hiermit der Abbuchung von meinem Konto. Ich stelle klar, dass diese angebliche Forderung der Name Kostenfallenbetreiber von der Einzugsermächtigung nicht gedeckt ist.

Der um die angebliche Forderung der Name Kostenfallenbetreiber gekürzte Einzugsbetrag soll ausschließlich zur Tilgung der Forderungen Ihres Hauses sowie gegebenenfalls sonstigerDrittanbieter mit Ausnahme Name Kostenfallenbetreiber verwendet werden (Tilgungsbestimmung im Sinne der §§ 45h Abs. 2 TKG, 366 Abs. 1 BGB).


Mit freundlichen Grüßen


Ihr Name




Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo, ich bin am 28.11.12 auf MobileNobo Ltd. reingefallen. Ich habe meine aktuelle Handynummer erst relativ kurz und habe sie nicht rausgegeben. Vor 2 Tagen habe ich eine SMS mit dieser Nachricht vom Absender msg2mobile erhalten: " Sie haben (1) wichtige Nachricht http://msg2mobile.net/c/wap?i=1tqFvPzAOm1v". (NICHT ANKLICKEN)
Ich bin leider dem Link gefolgt, bekam eine Fehlermeldung, dass die Internetseite nicht aufgebaut werden kann, und habe mir nichts weiter dabei gedacht. Ca. 1 Stunde später erhielt ich von meinem Mobilfunkanbieter Base eine Sms, dass ich ein Abo für 4,99 EUR mit MobileNobo Ltd. geschlossen hätte. Seither verweist mich Base an den "Drittanbieter des Premium-Dienstes" und MobileNobo reagiert gar nicht erst auf meine E-Mails.
Ich erspare Euch den ellenlangen langweiligen Mailwechsel mit Base, der sich in eine Reihe mit weiteren ärgerlichen Auseinandersetzungen einreiht, also aufgepasst bei der Wahl des Mobilfunkanbieters! Ich empfehle die Sperrung von den Drittanbieter-Diensten - außer man steht auf Yamba und Co. :)

Dienchen hat gesagt…

Ich habe den gleichen Mist gehabt. Habe jetzt die Drittanbieter sperren lassen, nur wie kündige ich bitte dieses Abo, welches ich nicht abgeschlossen habe? Die Rufnummern funktionieren alle nicht von mobilenobo und auf die Emails reagiert keiner! Meine Emailaddy: hauckis-fanpage@ist-einmalig.de

Marlon Sagon hat gesagt…

Habe das gleiche problem und weiß auch nicht wie ich das abo kündigen kann! Kann jemand helfen?!

Dennis K hat gesagt…

Hab das Gleiche Problem auch
Seit dem 19.12.2012

Anonym hat gesagt…

Hab genau das gleiche Problem. Mich interessiert wie die an meine handynummer gekommen sind und wie ich dieses abo wieder loswerde.

Anonym hat gesagt…

sms mit dem keyword STOP an 88044 senden AGB der abzockerfirma hatte das gleiche problem

Anonym hat gesagt…

Mir geht es wie ANONYM vom 30.11.2012: habe am 24.12. diese merkwürdige SMS erhalten, dachte "wichtige Nachricht" sei von meinem Mobilfunkanbieter zu Weihnachten. Angeklickt, nichts funktionierte, gelöscht, 2 Tage später Information, daß mir 4,99 Euro abgebucht werden. Nun an Mobilenobo.com via deren Internetseite eine email geschrieben mit Androhung von rechtlichen Schritten sowie eine SMS an 88044 mit STOP Content versandt, meinen Mobilfunkanbieter (blau.de) angerufen, die von dem Betrugsverein noch nichts wussten (oder aber nur diese Mitarbeiterin nicht), Drittanbieter direkt sperren lassen, nun Briefvorlage um einiges ergänzt, ausgedruckt, gleich bei Einschreiben verschickt und nachher wird noch die Verbraucherschutzzentrale angerufen, mal schauen, was die sagen! Ich will meine 4,99 Euro zurück! und v.a. Dingen keine weiteren WÖCHENTLICHEN (!) Abbuchungen i.H.v. 4,99 Euro! - Falls noch jmd weitere Ideen hat oder aber sagen kann, ob die SMS mit STOP Content erfolgreich gewesen ist, bitte dringend Info! I am MAD!!!

Anonym hat gesagt…

Hallo,

ich habe eine SMS von der Nummer 1232111 mit folgendem Inhalt bekommen:

E-Plus hat Ihnen soeben 4,99€ für die Nutzung des Premium-Dienstes von Mobilenobo Ltd. berechnet. Bei Fragen wenden Sie sich an den Partner.

Habe bei BASE angerufen, die haben sofort alle Drittanbieter für weitere Abbuchungen gesperrt. Außerdem haben sie mir die Kontaktdaten der Firma gegeben die bei mir abgebucht hat:

Dimoco
Leutragraben 1
07743 Jena
01805/918507
office@dimoco.at

Es finden sich allerdings überall andere Angaben zur Adresse und Telefonnummer. Unter der oben genannten habe ich aber ein Callcenter erreicht wo man mir weiterhelfen konnte.

Die Infrastruktur dieser Firma können solche Kriminellen (Mobilenobo Ltd.) für ihre Zwecke nutzen. Die Abbuchungen wurden auch von dieser Seite her gesperrt. Musste nichts schriftlich machen, bin mal gespannt ob noch was kommt.

Anonym hat gesagt…

Hi Leute, habe heute (27.12.2012) ein SMS von msg2mobile.net erhalten. Vorsicht, der enthaltene Link ist eine Abofalle. Am Besten direkt löschen!!!

Anonym hat gesagt…

In Ergänzung zum Eintrag von Anonym am 27.12. um 05:38h: ich habe ebenfalls von BLAU.DE die Adresse erhalten:
Dimoco Deutschl.GmbH
Leutragraben 1
07743 Jena
Tel: 03641/5733460
Tel: 01805-918507
office@dimoco.de
website: www.dimoco.at

Allerdings hatte ich auch über die Mobilenobo.com - Internetseite Kontakt aufgenommen und hier hatte mir tatsächlich jmd geantwortet! Allerdings nur 1x!
Folgender email-Inhalt wurde mir hier mitgeteilt:
"Das Abo wurde auf folgendem Portal angemeldet http://nobo.dragonflym.net/c/DE, wo alle relevanten Bedingungen zu lesen sind:
DragonFlyMobile Club ist ein kostenpflichtiger Abodienst für Produkte zum Download für Mobiltelefone. Mit dem Abo bekommst Du 10 Games für jede Abo-Periode (1 Woche) für 4,99 €/Woche (inkl. 19% Ust). Das Abo ist jederzeit zum Ende der Laufzeitwoche kündbar.
Gehe dazu auf www.dragonflym.com/de/kontakt oder wähle Hotline 01805240077 (14 Cent/Min. aus dem dt. Festnetz; max. 42 Cent/min. aus dem dt. Mobilfunknetz). Weitere Infos erhältst Du auch in unseren AGB.
Wir werden das Abo für Sie kündigen. Nach Ablauf der Laufzeitwoche werden keine weiteren Kosten auf Sie zukommen.
Für alle weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung."
email-Kontakt war hier angeblich eine Frau Sarah Müller (Zufall, daß es ein Allerweltsname ist?) und die email-Adresse lautete: customer.care@ccsupport.biz
Man hat mir in dieser email also zugesichert, daß man für mich die Kündigung vornimmt! Ich habe gedroht, wenn ich nicht bis zum 15.01.2013 mein Geld i.H.v. 4,99 Euro zurück erhalte, ich einen Anwalt einschalten werde über meine Rechtsschutzversicherung. Darauf hin wurde nicht mehr geantwortet und noch habe ich auch keine Rückzahlung erhalten.
Man darf also gespannt sein!

Anonym hat gesagt…

Hi, mir ergeht es so wie Anonym von 30. November 2012 00:51.
Meine Vorgehensweise bisher:
Email an shahar@nortcon.com; service@net-m.de; support@mobilenobo.com; customer.care@ccsupport.biz mit Kündigung und Widerspruch. Drohen mit Anwalt etc. Antwort erhalten von DIMOCO (info@mobile-info.cc), die sind für die Zahlung zwischen Provider und dem Dienstanbieter zuständig. Das Abo haben die sofort gekündigt und meine Nummer geblacklistet, Rückerstattung wollen die natürlich vermeiden, aber da nicht locker lassen! Droht denen und haltet Ihnen vor, dass sie gegen geltendes Recht verstoßen und dass es sich um Straftatbestände handelt!
Weiterhin habe ich Bundesnetzagentur und Verbraucherzentrale informiert, das war heute, deswegen warte ich noch auf Antwort.
Lasst euch das nicht gefallen, macht was dagegen. Je mehr Druck wir als Opfer aufbauen, umso größer sind unsere Chancen, etwas zu bewirken.

Anonym hat gesagt…

Habe enbenfalls die Sms am 26.12.12 erhalten. Leider angeklickt... heute kam die Sms von meinem Anbieter(E-Plus) mit den Hinweis, dass mir 4,99€ berechnet werden und zeitgleich noch ne Sms von nem Abo Dienst mit nem Link drinne von meinem angeblich runtergeladenem Spiel(nicht angeklickt) werde jetzt an die Adressen schreiben, die Anonym am 2.12 schrieb und auch ebenfalls dies bei der Verbraucherzentrale und Bundesnetzagentur melden. hoffentlich funktioniert es, wenn wir alle dagegen vor gehen

Anonym hat gesagt…

Habe das selbe Problem wie alle anderen hier.
Aufgrund dessen habe ih gerade mit der Base Kundenhotline gesprochen. Diese sagte mir das ich (wie sollte es auch anders sein)ich kein Einzelfall sei. Das Ende vom Lied war, das Sie dritt-Anbieter sperren und mir die 4,99€ Gutschreiben. Nach Aussage der Kundenbetreuung muss man auch keine weiteren Maßnahmen einleiten, da das Sperren angeblich reicht. Hat jemand hier andere Informationen zum weiteren vorgehen?

Anonym hat gesagt…

Tja auch mir ist das Gleiche passiert. An Heiligabend kam die erste SMS mit dem Link...und ich habe drauf geklickt. Habe sofort an den Kundensupport von Base geschrieben. Da kam zurùck: Danke für diese Info....Sie können auf uns vertrauen..dann wurde mir aufgezählt was Sie alles tun können und die Hotline genannt, für die ich als Vertragskunde 0,99€ pro Anruf zahlen muss. Eine weitere Abbuchung folgte. Dann setzte ich einen Brief auf und habe ihn heute per Einschreiben an Base versendet. Nachdem heute noch eine Abbuchung folgte, habe ich eine SMS mit STOP an die 88044 gesendet und an alle oben genannten E-Mail Adressen mit Kündigung, Wiederruf und habe das Geld zurück verlangt, sonst werden rechtliche Schritte eingeleitet. Ich hoffe das wars dann. Danke für die vielen Tipps von euch.

Anonym hat gesagt…

Haben auch das Problem,SMS mit 1232111 und einem Link bekommen.Anschließend die Nachricht das 4,99Euro berechnet werden.War im Base Shop und habe alles für Drittanbieter sperren lassen.Man hatte mir versichert das das jetzt nicht mehr vorkommen kann und bestehende Abos gestoppt werden.Am selben Abend hatte ich den gleichen Mist und habe direkt bei der Base Hotline angerufen.Dort hat man mir eine Telefonnummer und eine EMail Adresse gegeben. Tel:0800-5895405 EMail:mobilenobo.de@ccsupport.biz.Habe bei der Nummer angerufen und tatsächlich einen Ansprechpartner bekommen.Habe auf mein 14 tägiges Widerspruchsrecht bestanden und das Geld zurückgefordert.Bin gepannt ob es funktioniert hat und sage dann bescheid

Anonym hat gesagt…

Selbes Problem bei mir. Am 26 Dezember die SMS bekommen... ich drauf geklickt nix passiert. Am 2 Januar kam die erste SMS über 4,99 ich also BASE ne E-Mail geschickt (keine Reaktion bis heute) und den Mobilenobo Leuten mit Anwalt gedroht und zusätzlich die STOP SMS verschickt. Zwei Tage später noch eine SMS bekommen über 4,99€ Ich daraufhin bei BASE angerufen und Zusatzdienste Sperren lassen. Laut dem BASE Mitarbeiter wurde auch bisher keine Abbuchung über meine Nummer vorgenommen, ich hoffe das durch das Sperren da jetzt Ruhe einkehrt.

Anonym hat gesagt…

So...mein 3.Eintrag als offensichtlich bisher einzige betroffene blau.de-Kundin: ich wollte Euch kurz mitteilen, daß ich gestern eine email bekommen habe, daß man mir von diesem ominösem Betrugsverein Mobilenobo aus KULANZ-Gründen wegen Unzufriedenheit mit ihrem Dienst eine Rückerstattung i.H.v. 4,99 Euro gewähren möchte. Hierfür soll ich jedoch ein Paypal-Konto einrichten, was ich nicht einsehe. Habe denen nun zum 2.x meine internationale Bankverbindung (sprich: SWIFT und IBAN) mitgeteilt und um sofortige Rücküberweisung gebeten. Die Verbraucherschutzzentrale weiß nun auch Bescheid, sowie mein Mobilfunkanbieter und ich werde definitiv einen Anwalt einschalten, wenn ich bis zur gesetzten Frist kein Geld erhalte. Es geht hier ums Prinzip UND um 4,99 Euro, die ich für etwas "ausgegeben" habe, was ich nie und nimmer wollte. Schon gar nicht für etwas, was dann noch nicht einmal funktionierte! Also: droht mit einem Anwalt, fordert Euer Geld zurück und hofft das Beste! - Da es sich um eine Briefkastengesellschaft in Zypern zu handeln scheint, sollte man viell mal Frau Merkel informieren und Ihr die Frage stellen, ob es Sinn macht, Griechenland weiter von Steuergeldern zu unterstützen, wenn die Griechen dann die Deutschen schlichtweg abzocken! - Sorry...aber gut...das eine hat mit dem anderen sicherlich nichts direkt zu tun, dennoch fördert es nicht gerade meine Stimmung!

Anonym hat gesagt…

habe gerade eine sms zum abo abschluß incl 1. abbuchung von 4.99 € bekommen ... da ixh ein solches abo nie abgeschlossen habe, habe ich direkt meinen anbieter kontaktiert ( e plus / aldi talk ) - die dame bei der hotlie war so freundl das geld gut zu schreiben und hat mir gleichzeitig eine so genannte " drittanbietersperre" eingerichtet das mir soetwas nicht mehr passiert ... also : kontaktiert euren anbieter um euch vor solchen abofallenb zu schützen

Anonym hat gesagt…

Auch ich habe seit dem 04.01. dieses Problem. Mir wurde heute schon das 2. mal 4.99 € berechnet, für etwas, was ich nicht bestellt/abgeschlossen habe. Habe heute gleich meinen Mobilfunkanbieter NettoKom (blau.de) kontaktiert. mal sehen was die mir schreiben.

Anonym hat gesagt…

Auch ich habe diese SmS bekommen. Nachdem ich mich im Internet schlau gemacht habe, rief ich gleich bei Base an und ließ die Drittanbieter sperren. Parallel habe i c h ein Widerspruchschreiben an Mobilenobo geschickt mit der Androhung von Strafanzeige. Und an Base, dass die nur ihre Kosten abbuchen dürfen. Mal schauen, ob das ausreichend war.

Anonym hat gesagt…

Habe eine E-Mail von dieser Mail: customer.care@ccsupport.biz bekommen. Sie haben mein Abo gekündigt. Immerhin. In der Mail wird behauptet, ich hätte von den Kosten gewusst und angeblichwäre ich aufgefordert worden AGBs zu lesen. Bla bla...davon weiß ich nichts, stand jedenfalls nichts in der SMS mit dem Link. Der letzte Satz war der Knaller: ... diese EMail dürfte nicht veröffentlicht werden, da vertrauliche Daten darin stehen könnten...und ich solle die EMail gleich löschen! ... Sehr seriös.
Base hat bisher noch nicht auf meinen Brief geantwortet...dafür auf meine EMail, nachdem ich mich selbst im Netz nach der Drittanbietersperre informiert habe, die Drittanbietersperre wurde errichtet. Man was für ein Verein!!! Mein Geld will ich auch noch...das bekomme ich bestimmt nicht mehr.

Anonym hat gesagt…

Habe heute eine SMS erhalten von mobienobo über ein Abo von 4, 99 habe sofort bei Base angerufen und es wurden alle drittanbieter gesperrt. SMS mit stop an 88044 gesendet und kündige noch per Mail hoffe es hilft

Anonym hat gesagt…

15.02.2013 Congstarkunde.

Nur für alle die, die den Link angeklickt haben, dass habe ich noch nicht einmal gemacht, habe auch keine SMS bekommen, dass mir 4,99 Euro in Rechnung gestellt werden und bin trotzdem auf meiner Congstarrechnung damit belastet worden.
Diese Abzocke ist dreißter als man glaubt.
Hoffe, dass congstar mir als deren Kunden mehr Glauben schenkt als diesen Abzockern.

Anonym hat gesagt…

Habe eben diese Nr angerufen: 0800 0000557. Das ist das Callcenter von Mobilenobo. Unter Angabe meiner Handynummer konnte ich gefunden werden. Jetzt werden nochmal 4,99 fällig, 01.02-22.02., und dann ist der Mist gekündigt. Habe mir auch Bestätigungsmail angefordert, diese wurde mir auch zugesagt.

Anonym hat gesagt…

so nach dem mir dann noch für 4 weitere wochen das abo abgezogen wurde und congstar sich nicht gemeldet hat, habe ich eine drittanbietersperre eingerichtet und unter der nummer 88044 ungefähr 6 mal versucht mein abo zu stoppen. die richtige kombination war dann: content stop
daraufhin wurde mir mitgeteilt, dass ich gar kein abo hätte, nun gut, mit der sperre zusammen sollte damit der spuk beendet sein. hoffentlich.

Anonym hat gesagt…

Servus,

das Problem mit mobilenobo ist seit Mitte Januar auch bei uns aufgetreten. Frech ist tatsächlich die Rechtsverdrehung der Inkassobetreiber - sprich des Providers.

Lösung: Lastschrift zurückgehen lassen.
Aufforderung einen gültigen Abo-Vertrag vorzulegen
Berechtigte Forderung an Provider überweisen - also ohne die unberechtigten "Gebühren"
Drittanbietersperre
Widerruf der Einzugermächtigung
und zukünftige Rechnungen genau prüfen...
jeden unberechtigten Quatsch herausrechnen und nicht bezahlen.

mal gucken, wie das weitergeht...

achso wichtig...falls einer dieser "Abzocker" tatsächlich die Eier hätte, einen gerichtlichen Mahnbescheid zu beantragen...die 14 Tage Frist zwingend einhalten!

Anonym hat gesagt…

Gleiches Problem wie Ihr auch alle. Congstar stellt mir 19,96€ für die Dienste der MobileNobo Ltd. in Rechnung, welche Ich nie wahrgenommen habe. Widerruf ist bei beiden Parteien erfolgt. Congstar fordert nun, obwohl ich denen rechtzeitig die hauseigene Forderung überwiesen habe, eine Rücklastschriftgebühr i.H.v 14,99€ zusätzlich ein. Und das trotz meines Widerrufs der Einzugsermächtigung. Ich bin gespannt wie das weitergeht.

Anonym hat gesagt…

Ich habe gerade eine sms erhalten mit der Info dass mir 4,99Euro von der karte gebucht wurden für eine premium Paket das ich nie bestellt habe oder auf irgendeinem link meine Hausnummer angeben musste da ich solche Seiten grundsätzlich nicht besuche.der Hammer ist dass ich eine prepayd karte habe.kann ich das guthaben irgendwie zurück fördern????

Maru hat gesagt…

Ich habe die Telefongesellschaft Base, aber es funktioniert nicht sehr guter Service, so möchte ich den Anspruch auf die base kundenservice zu machen. Wenn jemand diese númeor weiß, ich schätze die Informationen

Totale Abzocke hat gesagt…

In der Sms über die Abo Information ist meist ein Link zur Webseite des Anbieters. Dort können die Abos eingesehen und gekündigt werden. Benötigt wird die Tel.Nr. an die die Abo Info gesendet wurde.

Anonym hat gesagt…

Vodafone abgerufen, den das erzählt, die haben das Abo gekündigt und dritanbieter Abbuchungen gesperrt. Hat keine 2 min gedauert, alles erledigt. Wird nix bezahlt, würde mir versichert. Top service bei Vodafone eben gehabt.